Die Welt ist manchmal verrückt. Für die meisten von uns ist das Idealgewicht nicht normal und das eigene Normalgewicht nicht ideal. Aber wo ist der Ausweg?

Hast Du Übergewicht? Willst Du Dein Idealgewicht erreichen? Dann sorge doch an erster Stelle dafür, dass Du den Grund für Dein Übergewicht findest. Für viele Menschen stellt das Übergewicht ein sehr belastendes Thema dar. Gerade in der Gegenwart erlaubt das Überangebot appetitmachender Nahrung in den westlichen Gesellschaften die Übersättigung. Du erlebst ständig die Konfrontation mit Essen und wirst dazu angehalten. Dein Idealgewicht rückt in weite Ferne. Du fragst Dich jetzt, wo genau die Ursache für Dein Übergewicht liegt? Dieser Blogartikel zeigt Dir drei wichtige seelische Gründe.

#1 – Übergewicht durch Kummer

Ist es vielleicht der berühmte „Kummerspeck“? Ja, den gibt es wirklich. Hast Du Deine große Liebe verloren? Anstatt Dich Deinem süßen Menschen zu widmen, verspeist Du jetzt Süßigkeiten. Das macht den bildlichen Kummerspeck, eine sprachlich sehr zutreffende Formulierung. Die Gewichtszunahme kann allerdings auch von anderen seelischen Problemen kommen, z.B. vom Ärger mit Freunden, in der Familie oder von anderen nervenaufreibenden Angelegenheiten.

#2 – Übergewicht durch Belohnung

Die meisten Menschen mit Übergewicht zählen allerdings zu den sogenannten „Belohnungsessern“. Machst Du irgendeinen Job, der Dich nicht erfüllt, der für Dich keine Berufung ist? Das tut der Seele nicht gut. Der Job wird vor allem erledigt, um Geld zu verdienen. Widerwille kommt ins Spiel, selbst wenn Du noch so viele positive Aspekte bei der Arbeit siehst. Eventuell willst Du den Widerwillen selbst nicht sehen, weil Arbeit für Geld zum Bild westlicher Gesellschaften gehört. Du würdest bei Ablehnung dieser Tatsache nicht mehr richtig zur Gesellschaft gehören. Wenn Du am Abend ruhig daheim bist, dann möchtest Du Dich für Deine Überwindung belohnen. Du belohnst Dich essend.

#3 – Übergewicht als Schutz

Es kann aber auch sein, dass Du eine Schutzschicht brauchst. Eine Schutzschicht für die Seele, um die „böse“ Welt abzuwehren. Dazu eignet sich Fett besonders gut. Wenn Du dauernd mit scharfer Zunge und spitzen Bemerkungen konfrontierst wirst, legst Du Dir die entsprechende Hülle zu. Bei Frauen gibt es ein besonderes geschlechtsspezifisches Muster seelischer Natur zum Übergewicht. Wollen sie in der männerorientierten Gesellschaft Karriere machen, stört ein besonderes weibliches Aussehen mit Idealgewicht oft nur.

Männer haben die Tendenz, dass sie attraktive Frauen gern in dienenden Positionen haben möchten, z.B. als Sekretärin. Aber in leitender Position möchten sie sie nicht, etwa als Abteilungsleiterin oder gar Chefin. Frauen haben in Therapien zum Übergewicht schon geäußert, sie hätten sich mehr Körperfülle zugelegt, um nicht mehr weiblich aufzufallen. Mit etwas mehr Speck geschieht das nicht, mit mehr Körperfülle bleiben die typisch männlichen Reaktionen aus. Dann kommt es zur Karriere. Sie sehnen sich wieder nach dem Idealgewicht.

Der Gewichtsregler als Idealgewicht für die Seele

Der Mediziner Dr. Rüdiger Dahlke meint, es gibt eine Art Gewichtsregler, der einstellt, wie hoch das Gewicht sein muss, um als Idealgewicht für die Seele zu gelten. Wenn dieser Gewichtsregler wieder sinken soll, dann muss bewusst daran gearbeitet werden. Doch dazu musst Du die richtigen Ursachen erkennen. Diese solltest Du Dir eingestehen, was vielen Menschen nicht besonders leicht fällt.

Essen kann deshalb oftmals der einzig bleibende Genuss im Lebensalltag sein. Der Mangel an Zeit und der Mangel an Lebensfreude erzeugen einen schlimmen Teufelskreis. Wer den ganzen Tag hart arbeitet, hat oftmals nicht die Energie, sich außer der Nahrung noch andere Genussmomente zu bescheren. Das Essen geht dagegen schnell und hat einen hohen Effekt. Fettige und süße Lebensmittel besitzen einen unmittelbaren Belohnungswert. Dieser ist wesentlich höher als bei Brokkoli oder Karotten, die ein wichtiger Baustein zum Idealgewicht sein könnten. Herkömmliche Diäten helfen da selten auf dauerhaft.

Hat das Essen erst einmal eine Ersatzfunktion in Deinem Leben bekommen, musst Du tief in in dich hinein blicken, denn eine dauerhafte Veränderung findet nur von innen nach außen statt und nicht umgekehrt. Wer von innen aufräumt und sich nicht ausschließlich mit funktionellen Maßnahmen, wie Bewegung und Ernährung beschäftigt, hat eine gute Chance dieses Dilemma zu beheben.

Wenn Du dich angesprochen fühlst, freue ich mich auf Deine Rückmeldung bzw. Dein Kommentar. Möchtest Du gerne auch Deinen Gewichtsregler verschieben und Dein Idealgewicht halten, sende mir eine Mail und wir gehen auf Deine individuellen Anliegen ein.

Wenn Du diesen Beitrag interessant fandst, freue ich mich, wenn Du ihn weiter teilst 🙂

Bildnachweis:
fotolia.de